Kindervereinigung Sachsen: Hintergrund: Pfeile

Fenster schließen

Flucht in Medienwelten

Ursachen übermäßiger Webnutzung, Präventionsstrategien und Hilfemöglichkeiten

Angebot Nummer: S-01-22

Zielgruppe

haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter*innen, Fachkräfte der Kinder- und Jugendarbeit

Inhalte

Die Unterscheidung zwischen online und offline ist im Alltag vieler Menschen zunehmend verschwommen. Identitätsbildung und Kommunikation findet in starkem Maße in virtuellen Realitäten, verbunden mit einer ständigen Erreichbarkeit und übermäßigen Mediennutzung, statt. Viele Kinder und Jugendliche fliehen in Medienwelten und finden scheinbar nur darin Anerkennung und Wertschätzung. Im Rahmen der Fortbildung wird der übermäßige Medienkonsum dargestellt und diskutiert. Gemeinsam werden Möglichkeiten präventiven sowie alternativen Handelns in einer medienbasierten Welt erarbeitet und praktisch erprobt.

Referent*innen

Pauline Mager (Landesfilmdienst Sachsen e.V.)

https://www.landesfilmdienst-sachsen.de/

Zeit

am 02.02.22: 9.00 – 15.30 Uhr

Ort

Online-Videokonferenztool „BigBlueButton“ (Einladungslink und Zugangsdaten werden rechtzeitig vor Seminarbeginn per Mail zugesandt)

Teilnahmebeitrag

  • Mitglieder: 10,00 € (Als Mitglieder gelten alle Teilnehmenden, die über einen Kommunalverband der KINDERVEREINIGUNG® Sachsen e.V. angemeldet sind.)
  • Andere: 15,00 €

Enthaltene Leistungen

  • Teilnahme am Seminar
  • Unterlagen

Anmeldeschluss

21.01.2022

Hinweis

Abmeldungen werden nur schriftlich (per E-Mail, Post oder Fax) anerkannt. Bei schriftlicher Absage bis 10 Tage vor Beginn der Veranstaltung erheben wir Stornogebühren in Höhe von 25%, bis 5 Tage vorher 75% und bei späterer Absage 100% des Teilnahmebeitrages. Sofern ein/e Ersatzteilnehmer*in benannt werden kann, entstehen dem/der zurücktretenden Teilnehmer*in keine Stornierungskosten. Die KINDERVEREINIGUNG® Sachsen e. V. behält sich vor, bei Unterschreitung der Mindestteilnehmerzahl von 10 Personen die Veranstaltung abzusagen.

Anmeldung

Kontakt
Christian Päutz
Geschäftsführender Bildungsreferent
0371 / 40 27 855