Kindervereinigung Sachsen: Hintergrund: Pfeile

SSA - Krisenfest(er) in die Zukunft

Dokumentation der Ergebnisse aus dem Fachaustausch vom 21.07.2020

Am 21.07.2020 trafen sich 26 Schulsozialarbeiter*innen aus Sachsen, um aus den Erfahrungen während der Corona-Pandemie gemeinsame Rückschlüsse für eine handlungsfähige und krisenfeste SSA zu ziehen.

Auf der Grundlage der "Dokumentation zum Austausch von Erfahrungen und der Gestaltung der Schulsozialarbeit in BaWü während der Schulschließungen aufgrund der Corona-Pandemie" des Netzwerks Schulsozialarbeit aus Baden-Württemberg, tauschten sich die sächsischen Kolleg*innen zu folgenden 4 Themenbereichen aus:

  1. Gestaltung Arbeitsalltag und interne Teamkommunikation
  2. Kontakt zu Schüler*innen und Eltern
  3. Kooperation mit Schule
  4. Vernetzung und Gemeinwesen

Nach einem intensiven Rückblick auf die Pandemie bedingte Zeit der Schulschließungen, richteten die Fachkräfte ihren Fokus auf grundlegende sowie neu zu formulierende Standards. Voraussetzungen, damit Schulsozialarbeit als wertvoller Partner innerhalb des formalen Schulkontextes auch in Zukunft handlungsfähig, zielgruppennah und verbindend wirken kann.

Die Ergebnisse des Fachaustausches...

...bestätigten die ersten Ergebnisse der aktuell laufenden Befragung zur sächsischen SSA während der Corona Pandemie (ein Kooperationsprojekt der EHS Dresden mit der LAG SSA Sachsen und weiteren) und...

...ergaben zugleich neue Aufträge, die nun sowohl trägerspezifisch als auch trägerübergreifend aufzugreifen sind und bereits bearbeitet werden.

 

Zum Nachlesen:

Dokumentation Fachaustausch "SSA - Krisenfest(er) in die Zukunft"